Ich mache zum ersten Mal bei der Fotoparade von Michael und seinem Blog Erkunde die Welt mit. Und die scheint geradezu legendär unter Reisebloggern zu sein, wenn ich mir anschaue, wie viele daran teilnehmen und wie lange es das sogenannte FopaNet schon gibt. Michael, ich hoffe, du freust du dich über Zuwachs. Hier sind meine schönsten Bilder im 2. Halbjahr 2018.

Michael schlägt Kategorien vor und sagt gleich dazu, dass es nur Anregungen sind. Ich darf auch eigene Kategorien erfinden. Es sollen aber mindestens 6 Fotos sein, also je Kategorie 1. Da ich zum ersten Mal dabei bin, halte ich mich an die Vorgaben zur Fotoparade 2-2018:

  • ABSTRAKT
  • AUSSICHT
  • KRASSE SACHE
  • LANDSCHAFT
  • ROT
  • TIERISCH

Last but not least, darf ich mein allerschönstes Foto aus dem 2. Halbjahr 2018 vorstellen. In dieser 7. Kategorie wählt Michael 3 Gewinner unter den Teilnehmern aus. Sie erhalten den FopaNet Star in Gold. Mit dem System „Sterne sammeln“ hat sich Michael, wie ich finde, etwas ausgesprochen Schönes ausgedacht. Mal schauen, ob ich auch welche sammeln kann.

ABSTRAKT – für Fußgänger und Wanderer

Abstrakt, darunter verstehe ich etwas, das nicht auf den ersten Blick erkennbar ist und die Fantasie anregt. So erging es mir, als ich über diesen Zebrastreifen in Meran ging. Hättest du gleich erkannt, worum es sich handelt?

Fotoparade 2-2018 – Meine schönsten Bilder im 2. Halbjahr 2018 2

Wenn du schon mal auf der Seiser Alm in Südtirol gewandert bist, sind dir bestimmt diese Skulpturen aufgefallen. Die abstrakten Holzhütchen erinnern an Pilze und sind viel kreativer als blanke Baumstümpfe.

Fotoparade 2-2018 – Meine schönsten Bilder im 2. Halbjahr 2018 3

AUSSICHT – Kitschig schöne Berglandschaft

Solche Aussichten findest du in Südtirol fast bei jeder Wanderung. Berge, grüne Wiesen und blauer Himmel, so kitschig das auch sein mag, ich mag die Aussicht sehr.

Fotoparade 2-2018 – Meine schönsten Bilder im 2. Halbjahr 2018 4

KRASSE SACHE – Vorsicht Munition!

Ich wohne in Bonn und wie es sich für eine Reisebloggerin gehört, bin ich am Wochenende auch oft in meiner Region unterwegs. Die Wahner Heide grenzt direkt an den Flughafen Köln-Bonn und beherbergt angeblich die größte Artenvielfalt in ganz NRW. Hier gibt es blühende Heiden, Sümpfe und Moore, Bruchwälder und offene Dünenlandschaften, aber eben auch das hier. Das Schild weist auf die Tatsache hin, dass die Heide schon bei den Preußen als Truppenübungsplatz genutzt wurde. Bis ins Jahr 2004 hielten dort belgische Streitkräfte und danach noch die Bundeswehr Übungen ab. Fluch und Segen zugleich: Nur dadurch konnten sich so viele Pflanzen- und Tierarten entwickeln. Gleichzeitig heißt es heutzutage: Achtung, rote Zone (wäre auch was für die Kategorie „Rot“).

Fotoparade 2-2018 – Meine schönsten Bilder im 2. Halbjahr 2018 5

LANDSCHAFT – Sanddüne vor blauem Himmel

Eine prima Kategorie, um noch einmal die tollen Landschaften meiner beiden Reiseziele im 2. Halbjahr 2018 Revue passieren zu lassen: Südtirol und Fuerteventura. Ich habe mich in dieser Kategorie für die Sanddünen-Landschaft El Jable im Parque Natural bei Corralejo entschieden. Fasziniert hat mich bei diesem Bild, das man den Eindruck gewinnt, in einer unendlichen Düne umher zu wandern (und das kann man auch ein Stück weit). Aber nur wenige Kilometer nördlich liegt das ehemalige Fischerdorf Corralejo, das in den letzten 20 Jahren zu einem hässlichen und riesigen Touristengetto verkommen ist, und in Richtung Süden erreicht man in weniger als 20 Minuten die Hauptstadt und den Flughafen. Bizarr!

Fotoparade 2-2018 – Meine schönsten Bilder im 2. Halbjahr 2018 6

ROT – Hoch Zwei

Rot, da fielen mir sofort zwei Fotos eine. Los geht’s mit einem Wegweiser im Grödnertal mit roten Pfeilen und passenderweise dahinter eine Hütte mit roten Holztüren und –läden. Und dann noch die leuchtend roten Geranien auf dem Balkon der „Hofer Alpl“ in Südtirol. Ein Träumchen, findest du nicht auch?

Fotoparade 2-2018 – Meine schönsten Bilder im 2. Halbjahr 2018 7

Fotoparade 2-2018 – Meine schönsten Bilder im 2. Halbjahr 2018 8

TIERISCH – Faule Kuh oder neugieriges Kamel

Faule Kuh: Bei dem Begriff „Tierisch“ dachte ich an die relaxten Kühe auf der Seiser Alm. Ähnlich wie bei Michael’s Wanderung um den Lürsee in Österreich lagen sie cool und lässig auf den Wiesen herum. Also habe ich mich alternativ für diese beiden Kamele, genauer gesagt Mama-Dromedar mit Kind entschieden. Sie leben auf einer Ziegenfarm bei Betancura im Inselinnern von Fuerteventura und haben zu diesem Zeitpunkt gerade die Ziegenherde beobachtet, die mit einem Affenzahn von der Weide in den Stall zum Melken lief. Ein witziger Anblick.

Fotoparade 2-2018 – Meine schönsten Bilder im 2. Halbjahr 2018 9

Mein allerschönstes Foto im 2. Halbjahr 2018

Ich bin Geowissenschaftlerin und Vulkane ziehen mich magisch an. Sie spiegeln die Entstehung der Erde so wunderbar authentisch wider. Schau dir die zerklüfteten Lavaschlingen im Vordergrund des Fotos an, die sanften braunen Vulkanhügel im Hintergrund – und dann die rauschende Brandung des Atlantiks. Kannst du es hören? Ich schon. Lanzarote, Hawaii und im Dezember 2018 Fuerteventura, das werden bestimmt nicht die letzten Vulkaninseln sein, die ich bereisen werde. Mein allerschönstes Foto!

Fotoparade 2-2018 – Meine schönsten Bilder im 2. Halbjahr 2018 10

Vulkanlandschaft bei El Cotillo im Nordwesten von Fuerteventura – mein schöneste Foto!

Ich freue mich, wenn dich meine Bilder inspirieren. Ist eins dabei, das dir besonders gut gefällt und wenn ja, warum? Bei Erkunde die Welt von Michael findest du mehr Bilder und Infos.

Nicht nur zum Sterne sammeln, sondern weil ich diese Beiträge und Fotos meiner Blogger-KollegInnen besonders schön finde, lege ich dir diese drei ans Herz.

Wenn ein Beitrag mit „Es ist schon fast Kult“ anfängt, horche ich auf. Schließlich ist dieser Begriff Namensgeber für mein Blog. Daher erwähne ich an dieser Stelle gerne den kultigen Beitrag von Wir auf Reise.

Sabine von Ferngeweht heiratete erst kürzlich ihren Lieblings-Reisepartner. Ihr wurde standesgemäß während einer Reise nach Ecuador der Antrag gemacht. Herzlichen Glückwunsch, ihr Zwei!

Die Fotos und die Hoffnung, die ich hege, dass ich Ina und Nico (und die Kids?) von Mit Kind im Rucksack demnächst mal kennenlerne, nachdem sie 13 Jahre im wunderschönen Norwegen verbracht haben und jetzt nach Deutschland zurückkehren, geben den Ausschlag, auch diesen Beitrag hier zu nennen.

Alle Fotos © Simone Blaschke